Werbung:

Eisenbahnbilder

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Der neue Bildwettbewerb hat begonnen. Hier könnt ihr teilnehmen.

    • Eisenbahnbilder

      Moin,

      da die Dampflokomotive für mich das schönste Fortbewegungsmittel auf Schienen ist, war es nur eine Frage der Zeit, bis ich in einem Verein aktiv wurde, und so einen grossen Teil dazu beitrage, dass es auch in Zukunft noch betriebsfähige Dampfloks gibt. Hohe Kosten, ungenügende Infrastruktur und die DB die nichts dafür tun machen uns die Arbeit nur noch schwerer.

      Doch nun genug gejammert, es folgen ein paar Bilder aus 2010/11

      Beginnen möchte ich mit meiner Namensgeberin und mit der Dampflok, die ich mit pflege.



      Als nächstes 01 118 in Neuenmarkt-Wirsberg.


      Die Baureihe 01 wurde in der ehemaligen DDR rekonstruiert und unter andrem mit einem neuen Kessel versehen, das Ergebnis: Die schnittige 01.5. Hier auf der schiefen Ebene zu sehen, eine mit Rostfeuerung, die andere mit Öl Hauptfeuerung.


      Von der Baureihe 01, gab es auch eine grössere Variante mit 3 Zylinder Triebwerk, sie wurde als 01.10 berühmt.


      Wieder eine 01.5, dieses Mal auf einer Brücke durchs Grüne.


      Auch bei der Eisenbahn gibt es einen "Jumbo"



      In den Niederlanden gibt es gleich zwei DB Neubauloks zusehen. 23 076 und 071


      Dort wird auch ein Bubikopf erhalten.


      Dieses Bild gefällt mir ganz gut.


      Im 3/4 Takt geht es über die Schiefe Ebene, leider ist der äusserliche Zustand der Lok schlecht.


      Jetzt folgen ein paar Bilder der 41 360, der lautesten Dampflok in NRW 8)





      Ich hoffe der kleine Bilderbogen konnte ein wenig gefallen.
      Gruss

      Benny

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Martin Kramer ()

    • Werbung:
    • Moin,

      vielen Dank für die Kommentare, hat mich sehr gefreut. Falls interesse besteht, kann ich weiter Bilder zeigen.

      Zu den Arbeiten an den Dampfloks: Es ist zwar hart, dreckig, macht aber Spass, auch wenn es Probleme beim Nachwuchs gibt. Viele sind nicht mehr bereit sich die Hände dreckig zu machen, und an einem Samstag bei 35 Grad im Schatten in Arbeitskleidung 14 Stunden OHNE Bezahlung zu arbeiten. Sehr hohe Unterhaltungskosten erschweren die Arbeit an den Maschinen., denn auch die ältesten Dampfrösser müssen den technischen Standart der DB erfüllen. Es freut einem dann immer wieder wie modernste DB Triebfahrzeuge wegen des Wetters ausfallen, und unser 71 Jahre altes Dampfross nochimmer treue und zuverlässige Dienste leistet.
      Gruss

      Benny
    • Werbung: