Werbung:

Diskussion zum Flughafen Düsseldorf

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Der Dezember Bildwettbewerb hat begonnen. Hier könnt ihr teilnehmen.

    • Hallo zusammen, liebe Moderatoren,

      vielleicht könnte man diesen Teil der Diskussion in einen eigenständigen Thread umlagern?
      Beispielsweise "Diskussion zum Flughafen Düsseldorf"

      Gruß Wolf
      geflogene Muster; Airbus A312/A313, A300B4, A306, A320/A321, A332, A333, A342, A343, A346, Avro AR85, AR10, BA46, BAC B111, Boeing B721, B722, B732, B733, B734, B735, B738, B742, B743, B744, B752, B753,
      B762, B763, Bombardier CRJ1, Cessna C172, Convair CV44, DeHavilland DH04 Heron, Embaer E145, Fokker FK27, FK50, F100, Grumman GG21 (Goose), Lockheed L101, L105, Martin M404, McD Douglas DC3, DC8-55/-62/-63, DC9-15, DC9-32, DC9-51, MD81/82/83/87, DC10-10, DC10-30, MD11, Saab SF34, SB20. tbc
    • Guten Abend.

      Habe mir das alles mal genauer durchgelesen und bin mitunter verwundert, wie schlecht hier DUS dargestellt wird. Daher ein paar Anmerkungen von meiner Seite.

      1) Vergleich mit anderen Airports
      BRU : lebt unter anderem von Star Alliance Hubfunktion, besonders nach Afrika und die Runways sind deutlich länger als in DUS (25L : 3200 und 25R sogar 3600)
      DUB : lebt unter anderem von der direkten Einreise in die USA, die dort möglich ist - somit keine Immigration mehr in den USA erforderlich. Und ansonsten mal irgendwie nicht mit DUS vergleichbar.
      MAN : Die Airlinevielfalt hat auch hier klar nachgelassen. Die Frachter sind weniger, PAX wird stark dominiert durch Jet2, Ryanair, Thomson, Easyjet... Da ist halt auch die Frage, ob man das überhaupt möchte in DUS. Wir sind halt kein LoCo Hub. Übrigens hat MAN ebenfalls zwei 3000er Bahnen und weniger Traffic Restrictions als DUS. Und die Paxzahlen sind geringer als in DUS, wenn auch nicht viel.

      Düsseldorf dagegen hat(te) ein stetiges Wachstum an Paxzahlen und auch Airlines. Neue Langstrecken kamen dazu, alle waren begeistert. Und durch eine Pleite seitens AB, die längst überfällig ist und auch auf schlechtem Management beruht, gibt es zwar weniger Angebot, aber die Nachfrage wird ja erstmal bleiben. Denn die Ruhrgebietler werden auch weiterhin in den Urlaub fliegen wollen. Und noch dazu hat Düsseldorf als Wirtschaftsstandort doch noch ein bisserl Bedeutung.

      Zu Cathay möchte ich nur anbringen, dass manche Abwanderungen auch politisch bedingt sind und nichts mit dem Marktpotential zu tun haben - mehr dazu darf ich nicht schreiben. Dazu kommt der Irrglaube, dass eine Auslastung von 85 % konstant auch eine Wirtschaftlichkeit der Strecke bedeutet - gerade Cathay, die Tickets mitunter verschleudern... Und wenn man dann eh schon finanziell in leichter Schieflage befindet, muss man da halt Einsparungen treffen und ein Wechsel des Airports innerhalb eines gewissen Umkreises scheint da eine geeignete Lösung zu sein.

      Andere Carrier dürfen DUS erst gar nicht anfliegen oder können nicht erweitern durch politische Abkommen. Eine Airline wie Thai, die jahrelang Gerüchte Top 1 war (und bei vielen immer noch ist), versucht verzweifelt sich gesund zu sparen. Das hat auch andere Strecken betroffen, die eingestellt wurden - DUS hat es da schon direkt vor Aufnahme getroffen, war in der Situation zu einem gewissen Teil wirtschaftlich logische Konsequenz war. Übrigens gibt es da noch andere Kandidaten, die eigentlich schon längst in DUS fliegen oder ausbauen wollten - bisher allerdings unsichtbar.

      Was das Management und die Abfertigung betrifft. Zugegeben, da hat sich einiges ein bisserl zum Nachteilen des Kunden und des Image entwickelt. Aber auch schon überlegt, warum das der Fall ist ? Kostendruck, Rationalisierung etc. und das nur, weil Flugreisen immer billiger wurden und jeder "Depp" mehrmals im Jahr möglichst für Noppes in den Urlaub fliegen muss. So Phänomene wir Ryanair sind da klar am Drücker und haben diese Chance genutzt, aber das kann auch nicht der Weissheit letzter Schluss sein, denn Kosten- und Konkurrenzdruck steigen nur noch ; kurzfristig zum Benefit für den Pax, langfristig zum Gegenteil (Pleite der Airline, die nicht mithalten kann). Und das irgendwann auch ein "Knall" im LoCo Sektor kommen muss, ist klar - fragt sich nur wann und wer dann auf der Strecke bleibt (als Airline und als Kunde). Bis dahin allerdings wird das ständige Einsparen noch weitergehen bzw. sich sogar steigern, und dann ist es klar, dass Billiganbieter in der Abfertigung wie Acciona zum Zug kommen, möglichst noch auf Leiharbeiter- oder Niedriglohnbasis. So ähnlich verläuft es auch mit dem Einkauf von Service- und Sicherheitsdienstleistungen.

      Fracht : ich arbeite seit über 20 Jahren auf diesem Sektor und auch mitunter im direkten Umfeld von DUS. Die Fracht hat stets und ständig zugenommen. Nur der Ottonormalverbraucher bekommt davon wenig mit. Und warum ? Zum einen, weil Fracht längst auch auf den Paxflügen mit verladen wird (soweit möglich) und zum anderen, weil täglich X LKW von DUS zu den Departure Airports gehen. Warum ist das so ? Nun, hauptsächlich sicherlich, weil DUS kein Interesse an Frachtfliegern hat und man das nicht als Geschäftsstandbein sieht. Und warum ? Genau, weil es im Umkreis dazu genug Möglichkeiten gibt - zum einen, weil dort mehr Platz, Personal, etc und Slots vorhanden sind, zum anderen weil dort die Abfertigung einfach günstiger und schneller ist (zum Beispiel LGG, CGN, etc.).

      Zum Thema Fracht sei angemerkt, dass man in AMS aktuell überlegt, alle Flüge am alten Frachtzentrum (gegenüber Spotterstelle 06) mit wenigen Ausnahmen (KLM, Martinair beispielsweise) komplett aus AMS zu verbannen, da man auch hier vermehrt auf PAX Flüge setzen möchte. Dazu ist unter anderem ein eigenes LoCo Terminal im Gespräch. Das würde bedeuten, dass Frachter aus AMS abwandern. Und wohin sollen die ? Richtig, nach LGG, EIN und HHN... Randnotiz : MST fällt hier quasi weg, da auf der neuen Rampe D neben dem Aviation House (wo zum Beispiel die Oil Spill B727 stand) keine B747 Frachter abgefertigt werden können aktuell.

      In meinen Augen steht DUS insgesamt also nicht so schlecht da, wie immer behauptet wird. Die - in meinen Augen - völlig berechtigte und eigentlich viel zu späte Insolvenz von AB sehe ich da sogar fast als Chance. Kurzfristig wird ein etwaiges LH Monopol sicherlich negative Konsequenzen auch für den Verbraucher haben. Allerdings sollte auch klar sein, dass AB seit langem am Tropf von Etihad hing und man es nicht geschafft hat, bis zum Ende der arabischen Subventionen selbst ein gescheites, wirtschaftliches und attraktives Angebot auf die Beine zu stellen. Nun wird also der Geldhahn zugedreht (ach nein, da waren ja nochmal 150 Mio EUR kurzfristig) und trotzdem erscheint alles hilf/konzeptlos. Aber wie gesagt, die Paxe bzw. der Markt bleiben, es wird nur eine neue Form des Angebots geben.

      Abschliessend generell noch eine Anmerkung zu den Flugbewegungen allgemein : Ja, klar werden Strecken eingestellt, auch wenn ein neuer Partner für AB einspringt. Das ist doch auch klar, denn auf manchen Relation hat einfach die kontinuierliche Doppelbedienung durch AB und LH einfach keinen Sinn gemacht. MUC, wo LH ja massiv erhöhen wird, spielt da eine Ausnahme auf Grund der Umsteiger. Aber das Angebot nach Berlin und insbesondere nach HAM beispielsweise waren deutlich zu hoch.

      Wir werden es unterm Strich abwarten müssen, was passiert.

      Gruss

      Felix
    • Hallo zusammen,

      was die Abfertigung angeht ist im Moment am DUS zwischen 5 und 10 Uhr morgens Meuterei angesagt. Das ist für keinen Kunden dieser Welt zumutbar. Die Sicherheitskontrolle A ist so dermaßen überfüllt, dass extra Begrenzungszäune installiert wurden, um den Menschenmassen morgens Herr zu werden. Flüge müssen teilweise bis zu 30 Paxe in DUS lassen (heute erst wieder erlebt), weil diese es nicht rechtzeitig durch den Check-In und die Sicherheitsschleusen geschafft haben. Paxe die morgens ihren Flug haben müssen bis zu 3 1/2 Stunden vorher da sein, um eine Chance zu haben mitgenommen zu werden. Was jeden Tag in der Abfertigung ebenfalls auffällt, dass der Flughafen zu wenig Busse hat um die Außenpositionen anzufahren, zu wenig Ramp Agents, zu wenig Loader etc. . Klar sind das alles Fremdfirmen, aber ich denke, dass da zu wenig mit den Firmen gesprochen wird. Eine Reduktion der Airlines bleibt da nicht aus, da es jeden Tag den Anschein (sonst wird mir daraus gleich wieder ein Strick gedreht) macht, dass der Flughafen gemessen an den Verbindungen gewachsen ist, aber nicht seine Infrastruktur.

      Liebe Grüße
      Max
    • Hallo Jürgen,

      du wirst leider recht haben.
      Dieser Flughafen (DUS) wird auf kurz oder lang nur noch ein Regional Flughafen sein.
      FRA und MUC sind die Hub Flughäfen für Lufthansa die Langstecken Flüge ab Berlin von AB werden ebenfalls von LH oder EW übernommen weil
      Berlin eben leider Hauptstadt und Regierungssitz ist und nicht mehr Bonn.
      Da ist leider kein Platz mehr für ein viertes Drehkreuz.
      Nordrhein - Westfalen spielt im Flugverkehr eben nicht Champions League sondern nur Mittelfeld in der Bundesliga LEIDER.
      Es sind eben Versäumnisse und grobe Fehler in der Vergangenheit gemacht worden z.B. Angerlandvergleich von 1965, zu kleines Terminal,zu kurze Bahnen 3.000 und 2.700 meter lang und jede Stadt an der Rhein Schiene besteht auf einen eigenen Flughafen ich meine Köln/Bonn und Düsseldorf.
      Dazu kommt der Niedergang des Ruhrgebiets
      Gruß
      Mario
    • Werbung:
    • Hallo Felix,

      das Folgende würde mich doch sehr interessieren und wahrscheinlich viele andere auch -> Zu Cathay möchte ich nur anbringen, dass manche Abwanderungen auch politisch bedingt sind und nichts mit dem Marktpotential zu tun haben - mehr dazu darf ich nicht schreiben.
      Angeblich kämpft eDUS jahrelang im diese Verbindung und dann soll dies (mit) ein Grund zur Einstellung sein ?
      OK, verabschieden wir uns von CX, nur auf was darf man dann eigentlich noch hoffen?

      Ich lebe seit meiner Geburt in Kalkum und habe die Entwicklung des Airports über Jahrzehnte miterlebt und es gab immer ein Auf und Ab, nur ist der Airport nie aus der Charterecke herausgekommen und ich glaube auch das dies nie jemand in verantwortlicher Position so richtig versucht hat, trotz aller Bekundungen zum Industriestandort NRW.
      Wenn ich schon ein Slot Problem habe dann nehme ich mir die wenigen Slots nicht auch noch mit dem 20 täglichen Flug nach PMI weg.

      Egal, so langsam sollten wir uns von einer weiteren positiven Entwicklung wirklich verabschieden - das gibt hier nix mehr, jedoch nicht nur hier.
      So wie unsere gewählten Volksvertreter mit dem Standort Deutschland umgehen, gerade was auch den Flugverkehr betrifft, freut man sich in allen angrenzenden Nachbarländern und dort bekommt man zum Teil das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht.
      Ganz streng genommen und diese Aussage fällt mir wirklich schwer benötigen wir DUS überhaupt nicht (mehr), da genügend andere Airports in nicht allzu großer Entfernung vorhanden sind, welche mit Auto oder Zug gut zu erreichen sind.

      Man könnte noch soviel schreiben und jeder hat da seine eigene Meinung...

      Gruß
      Jürgen
    • Servus,

      es klingt ja hier fast so, als würde DUS nächstes Jahr auf Niveau von 2005 zurückfallen.... Wir haben aktuell so viele Passagiere wie noch nie in der Geschichte des Flughafen, und an allen Ecken und Enden stellt man fest, dass die Infrastruktur und die Prozesse überfordert damit sind. Wenn wir im nächsten Jahr mal wieder 1-2 Mio. Passagiere weniger haben SOLLTEN (das glaube ich gar nicht unbedingt), dann würde das vielleicht etwas mehr Puffer schaffen, um bei dem rasanten Wachstum lange vernachlässigte Probleme anzugehen. An der Börse würde man das "Konsolidierung auf hohem Niveau" nennen. :)

      Klar finde ich es schade, wenn eine so bedeutende Strecke wie HKG mit CX eingestellt wird. Aber es ist nun nicht der Untergang des Abendlandes. Viel interessanter ist für mich hier die Frage, wie es mit AB weiter geht. Wenn das nun den massiven Ausbau der EW Langstrecken bedeuten würde, dann haben wir unterm Strich vielleicht gar nicht so große Einbußen.

      Gruß,
      Sven
    • Hallo Zusammen,
      Ich denke auch das wir zunächst ein mal einen Rückgang an Passagieren haben werden. Auf den Europastrecken bzw. anderen Kurzstrecken wird relativ schnell Ersatz gefunden werden denke ich. Bei den Langstrecken glaube ich aber das es entweder Ersatz durch Eurowings oder Norwegian geben wird oder die Strecken verschwinden Ersatzlos. Vielleicht wäre ja auch die neue Kooperation von easyjet, Norwegian und Westjet etwas für DUS sollte easyjet wirklich mit Ihrem Angebot für Airberlinteile Erfolg haben...

      Gruß
      Lexus
    • Moin,
      wie sieht es denn eigentlich mit Azur aus? Von denen hört man aktuell gar nichts (weder positiv noch negativ), dabei würden die Karibik- und evtl. Florida-Ziele doch gut ins Konzept passen (PUJ wird ja schon angeflogen). Zumal die Flüge ab nächsten Sommer ja auch nicht mehr als Vollcharter durchgeführt werden sondern Tickets in den freien Verkauf gehen sollten...

      Schöne Grüße
      Marcel
    • Werbung: