Werbung:

Diskussion zum Flughafen Düsseldorf

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Der Dezember Bildwettbewerb hat begonnen. Hier könnt ihr teilnehmen.

    • Hallo in die Runde,

      zurzeit hört man nur noch Insolvenz, Streichung, Kürzung und das wo andere Flughäfen wachsen...
      Der Winterflugplan wird schon reichlich ausgedünnt gemessen an den angeflogenen Zielen, im Sommerflugplan 2018 sieht es bisher auch nicht gerade nach einer Besserung aus. Ok man muss abwarten wie sich das mit AB entwickelt, jedoch ist hier nichts Gutes für DUS zu vermuten.

      AB -> komplette Langstrecke weg und ob LH/EW diese, oder zum Teil fortführen steht in den Sternen (gehe einmal davon aus das LH ein Teil des AB Kuchen erhalten wird)

      Bei viele Europastrecken ist auch ein großes Fragezeichen zu setzen, ob diese und wenn ja in welcher Form fortgeführt werden.

      CX streicht zum Ende Winterflugplan HKG und wenn man der Diskussion auf Airliners.de trauen kann/darf hat sich die Airline mit dem Treibstoffhedging verkalkuliert und man muss sparen, wieso da gerade BRU und DUB eine Besserung herbeiführen sollen sehe ich nicht. Auf CX Seite ist man auch mit dem kompletten Handling in DUS sehr unzufrieden und dies hat wohl auch mit zur Einstellung der Route geführt. Hier hätte der Airport viel früher hellhörig werden sollen, da man ja so laaaaaaaange um diese Route gekämpft hat.

      Stellt sich eigentlich die Frage - wozu benötigt DUS eine Kapazitätserweiterung. Die einzigen die jubeln werden sind die Airport Gegner

      Ich bin einmal gespannt wann wir etwas Negatives von SQ und CA hören werden, an neue Ziele in Asien wage ich gar nicht zu denken.

      Alles in allem sehr traurig wohin sich das Ganze in so kurzer Zeit entwickelt hat.

      Gruß
      Jürgen
    • TJ24 schrieb:

      Hallo in die Runde,

      .... Auf CX Seite ist man auch mit dem kompletten Handling in DUS sehr unzufrieden und dies hat wohl auch mit zur Einstellung der Route geführt. Hier hätte der Airport viel früher hellhörig werden sollen, da man ja so laaaaaaaange um diese Route gekämpft hat.

      Stellt sich eigentlich die Frage - wozu benötigt DUS eine Kapazitätserweiterung. Die einzigen die jubeln werden sind die Airport Gegner

      Gruß
      Jürgen
      Hallo Jürgen,

      vielen Dank, dass Du das mal aufgreifst.

      Das Management hat den DUS in den letzten Jahren landseitig kaputtgespart. Das Koffer-Chaos ist auf die neue , zuvor outgesourcte Koffer-Anlage zurückzuführen. Auch wurde beim Personal auf einen günstigen Anbieter zurückgegriffen. Die FDG wurde plattgemacht, da "zu teuer". Es stimmt also weder bei der Technik, noch beim Personal. Im 21.Jahrhundert sind Wartezeiten von 1 Stunde für das Gepäck schlichtweg inakzeptabel und unterirdisch. Es war mal besser....

      Die Mentalität der Asiaten kann mit Ineffizienz nichts anfangen. Ein Fehler wird verziehen, mehrere nicht. Die Probleme wurden nicht behoben. Der Abgang von CX ist auch deswegen folgerichtig.

      DUS ist der Katastrophenairport in Deutschland: Wartezeiten bei der Handgepäckkontrolle, Wartezeiten bei der Passkontrolle (Einreise), Wartezeiten bei der Kofferausgabe. Fehler beim Koffertransport. Überfüllung allenthalben, zu wenige Toiletten in den Terminals.

      Der Airport verspielt seinen Ruf, Lage hin oder her. Die Konsequenzen werden nicht ausbleiben. Die Kapazitätserweiterung ist unter diesen Gesichtspunkten das bitter-süße Sahnehäubchen.

      Gruß
      Koala
      Character is a victory, not a gift.
    • Hallo Koala,

      man könnte den Faden noch etwas weiter spinnen, einige Beispiele aus der jüngsten Vergangenheit...

      TG - war vor ca. 2 Jahren so gut wie sicher, konkrete Flugnummer, Flugzeiten, etc. war bereits in den Flugplänen enthalten, urplötzlich alles hinfällig

      AA - trotz eigentlich guter Auslastung (Pax und cargo) wurde der Flug erneut eingestellt

      CA - wollte bereits PVG neben PEK aufnehmen - aktuell nur noch 3 x/Woche nach PEK (1 Frequenz nach FRA und 1 nach MUC verlegt), PVG ist wohl in weiter Ferne. Gut, hier muss man sagen, dass die chinesischen Airlines die Frequenzen gem. Luftverkehrsabkommen ausgeschöpft haben und LH alle Hebel in Bewegung setzen und bereits gesetzt hat um hier keine Änderung zuzulassen. Chinesische Airlines hätten schon längst HAM, BER, STR und DUS mit China verbunden.

      Was mir eigentlich in letzter Zeit auffällt, Streckenstreichungen und Reduzierungen werde in DUS fast immer mit schlechter Auslastung, Yield, etc. begründet. Ich frage mich jedoch was Flughäfen wie BRU, BCN, DUB MAN, etc. soviel attraktiver machen soll, als ob es an diesen Airports mehr Vollzahler und Cargo gibt.

      Vieles ist hausgemacht und Deutschland und zum Teil auch DUS selbst stehen sich in vielen Fällen selbst im Wege.

      Gruß
      Jürgen
    • Moin Jürgen,

      Das mit den schlechten Auslastungen bzw. Yield habe ich mich auch schon ganze Zeit gefragt. Vielleicht mögen die Airlines den Flughafen nicht und deshalb wollen die ablenken. Ich weiß es nicht. Ist auf jeden Fall unfairer Wettbewerb. Jeder Airport sollte seine Airlines bekommen. Ich frage mich wie hoch die Auslastungen bei DL in AMS oder EK in LHR. Letzteres fliegen ja mehrmals täglich. Ich kann mir nicht vorstellen, dass EK die Flugzeuge vollbekommt.

      Gruß Olli
    • Werbung:
    • TJ24 schrieb:

      Hallo Koala,

      man könnte den Faden noch etwas weiter spinnen, einige Beispiele aus der jüngsten Vergangenheit...

      TG - war vor ca. 2 Jahren so gut wie sicher, konkrete Flugnummer, Flugzeiten, etc. war bereits in den Flugplänen enthalten, urplötzlich alles hinfällig

      AA - trotz eigentlich guter Auslastung (Pax und cargo) wurde der Flug erneut eingestellt

      CA - wollte bereits PVG neben PEK aufnehmen - aktuell nur noch 3 x/Woche nach PEK (1 Frequenz nach FRA und 1 nach MUC verlegt), PVG ist wohl in weiter Ferne. Gut, hier muss man sagen, dass die chinesischen Airlines die Frequenzen gem. Luftverkehrsabkommen ausgeschöpft haben und LH alle Hebel in Bewegung setzen und bereits gesetzt hat um hier keine Änderung zuzulassen. Chinesische Airlines hätten schon längst HAM, BER, STR und DUS mit China verbunden.

      Was mir eigentlich in letzter Zeit auffällt, Streckenstreichungen und Reduzierungen werde in DUS fast immer mit schlechter Auslastung, Yield, etc. begründet. Ich frage mich jedoch was Flughäfen wie BRU, BCN, DUB MAN, etc. soviel attraktiver machen soll, als ob es an diesen Airports mehr Vollzahler und Cargo gibt.

      Vieles ist hausgemacht und Deutschland und zum Teil auch DUS selbst stehen sich in vielen Fällen selbst im Wege.

      Gruß
      Jürgen


      Hallo Jürgen,

      muss Dir in Teilen widersprechen. Hoffe, dass ist nicht schlimm.

      TG war und ist marode. Sie nutzten DUS um in FRA die Gebühren zu drücken für den dortigen zweiten Flug.

      AA und Dus hat, egal auf welcher Strecke, nie funktioniert. ORD vertrug nicht zwei Carrier (LH).

      Für die Chinesen kann DUS nur bedingt etwas. Deshalb war die Sonderzone HKG und Cathay eine super Lösung.

      Du hast da einige Städte aufgeführt. BCN ist ein Publikumsmagnet. Ein Vergleich mit DUS ist eher rührend.

      DUB ist auch sehenswert, hat einen ganz eigenen Charme. Genau wie Irland insgesamt.

      Brüssel hat sehr interessante Ecken, Brügge ist Touri-Stadt. Nicht umsonst fliegt Hainan nach Brüssel - als Start- oder Abholpunktpunkt für die Europareise von Chinesen. Andere Hotspots bei diesen Reisen sind Berlin und Prag. Dazu in BRU noch EU, plus Nato, plus Flandern als Einzugsgebiet. Flandern hat als Region betrachtet den höchsten Lebensstandard und Einkommen in der EU! Extrem exportstarke Wirtschaft (Antwerpen-Hafen). Spiegelt sich auch in den Vollfrachtern, die dort regelmässig runterkommen - findet man in DUS oder CGN (Ausnahme MS nd CargoJet) nicht! MST hat mehr Vollfrachter als wir im Rheinland (Fedex und UPS lasse ich jetzt mal weg).

      MAN: Haben auch mal Abgänge zu verkraften. Sind aber traditionell im Norden Englands die wichtigste Metropole zusammen mit Liverpool. Hohe Migrantenantei und genug Entfernung nach LHR. Ansonsten keine anderen Hubs in der Umgebung. Touristisch so la la (Lake district). Insgesamt vergleichbar mit DUS - nur eben ohne nervige Hubs in der Nähe.

      Wer aber kennt DUS? Warum sollte hier jemand hinfliegen? Wegen der Stadt? O.K. Engländer kommen tatsächlich wegem dem Alt. Eifel? Sauerland? Ruhrgebiet? Krickenbeckerseenplatte? Gänse im Winter? Zugegeben: Man hat viel getan in den letzten Jahren um Tourismus anzukurbeln. Aber deswegen fliegen trotzdem keine Amis oder Chinesen nach DUS. Und das muss man einfach akzeptieren: Der originäre Verkehr von DUS ist Outbound. Inbound fehlt einfach der ständige Bodensatz, der in der ECO und auch in der Business die Reihen füllt.

      Bin letztes Jahr nach Vancouver geflogen. Business auf Meilen. Um mich herum keine Geschäftsleute, sondern reiche Kanadier, die eben Business fliegen. Flogen von Ihrer Europareise wieder nach Hause, die in FRA began und auch dort endete. Was hat FRA im Vorzug zu DUS? Eine politische Entscheidung, den Airport groß werden zu lassen. Platz und eine "Hub-Geschichte". Das hat DUS nicht und wird er nie haben.

      Von daher: Einzig MAN könnte man ein wenig mit DUS vegleichen.

      Gruß
      Koala
      Character is a victory, not a gift.
    • Hallo Koala,

      danke für deine interessanten Infos. Was Cargo betrifft, muss ich dir widersprechen da ich in einer großen Spedition im Luftfrachtexport beschäftigt bin.
      Da Fracht bei vielen Airlines eine immer größere Rolle spielt sollte man diesen Aspekt nicht vernachlässigen.

      BRU, MST - werden vor allem aus Deutschland mit Fracht "gefütterert, außerdem sind die Flughafengebühren in Belgien deutlich günstiger.

      BCN, DUB - kaum eigenes Aufkommen und dient auch kaum als Transitland da zu weit ab von den "eigentlichen" Industrieländern. Was DUB betrifft auch nicht aus UK, hier sind die Flüge zum Teil sehr leer, selbst LHR und LGW. Hier konnten wir in den letzten Monaten erhebliche Mengen verladen, da alle Verbindungen ex Kontinentaleuropa vollkommen ausgebucht waren und trotz LKW Vorlauf war es günstiger !!

      Das Frachtaufkommen Import sowie Export nach/ex Benelux und auch Frankreich ist in den meisten Fällen Deutschland, sodass sich diese Airports eigentlich mit falschen Federn schmücken.

      Alle Welt redet von Ökologie und Vermeidung von unnötigen Transporten, jedoch wenn man ein wenig Einblick in die Materie hat sieht man erst einmal welche Strecken Fracht zurücklegt bevor sie geflogen wird, bzw. im eigentlichen Empfangsland ankommt (AY via HEL - LKW mit Fähre ex Lübeck, etc.)

      Gruß
      Jürgen
    • TJ24 schrieb:

      Hallo Koala,

      danke für deine interessanten Infos. Was Cargo betrifft, muss ich dir widersprechen da ich in einer großen Spedition im Luftfrachtexport beschäftigt bin.
      Da Fracht bei vielen Airlines eine immer größere Rolle spielt sollte man diesen Aspekt nicht vernachlässigen.

      BRU, MST - werden vor allem aus Deutschland mit Fracht "gefütterert, außerdem sind die Flughafengebühren in Belgien deutlich günstiger.

      GrußJürgen
      Hallo Jürgen,

      vielen Dank für Deine Einblicke!

      Warum krallt sich z.B. CGN nicht einen Teil des Kuchens? Warum überlasst man Belgien kampflos das Feld? Ein nicht geringer Teil der Fracht geht auch nach AMS, soweit ich weiß. Unsere Airports sind immer zu "teuer"?

      Gruß
      Koala
      Character is a victory, not a gift.
    • TJ24 schrieb:

      Hallo Koala,

      BCN, DUB - kaum eigenes Aufkommen und dient auch kaum als Transitland da zu weit ab von den "eigentlichen" Industrieländern. Was DUB betrifft auch nicht aus UK, hier sind die Flüge zum Teil sehr leer, selbst LHR und LGW. Hier konnten wir in den letzten Monaten erhebliche Mengen verladen, da alle Verbindungen ex Kontinentaleuropa vollkommen ausgebucht waren und trotz LKW Vorlauf war es günstiger !!

      Gruß
      Jürgen
      Nochmal,

      BCN: Die früheren Kolonien sind heute noch sehr mit dem "Stammland" verbunden. Nicht umsonst fliegen viele Südamerikaner nach MAD und auch BCN. Auch ist BCN wirtschaftlich betrachtet kein Leichtgewicht. Er ist der zentrale Flughafen von Bedeutung für eine ganze Region.

      DUB ist ähnlich in Richtung Nordamerika. Millionen von Amis sind irischer Abstammung. Gerade im Sommer kommt doch einiges zusammen. Man kann z.b. in Dublin auch schon in die USA einreisen. Und auch hier: DUB hat keinen HUB im Nacken.

      Und DUS? Eingequetscht zwischen FRA, AMS und BRU. Dazu CGN und die anderen Airports. Zentral bedeutend für eine "Region" mit extremer Konkurrenz direkt vor der Haustür.

      Gruß
      Koala
      Character is a victory, not a gift.
    • Werbung: