Werbung:

Honululu - HNL - 01.09.2017

    Der September Bildwettbewerb und seine Teilnehmer erwarten eure Stimmen Hier könnt ihr abstimmen.

    • Honululu - HNL - 01.09.2017

      Hallo zusammen,

      die nächste Station unserer Reise führte uns auf die Insel Oahu, dort liegt die Hauptstadt und gleichzeitig auch größte Stadt des Staates Hawaii, Honululu. Dort liegt dann auch der mit Abstand größte Flughafen aller Inseln. Dieser musste natürlich auch besucht werden, zumal der Verkehr dort ziemlich gut ist. Alles gut also? Im Prinzip ja, wenn... ja wenn das Gegenlicht nicht wäre. Da direkt an den Flughafen die Joint Base Pearl Harbor-Hickam angrenzt gibt es eigentlich nur eine wirklich brauchbare Positon, und an dieser hat man den ganzen Tag Gegenlicht. Aufgrund des Windes wird fast ausschließlich auf der Bahn 08L gelandet und auf 08R gestartet. Einige wenige Ankünfte gehen auf die 04R, die dann wieder gut fotografierbar sind, allerdings kommt das nur selten vor.

      Besagte Position befindet sich am Ende des Lagoon Drive, dort gibt es einen Parkplatz an dem man sehr nah dran ist am Geschehen. Google Koordinaten: 21°18'38.87"N 157°55'21.52"W

      Auf dem Weg dorthin haben wir kurz am Frachtzentrum angehalten. Dort war diese schicke 757 recht fotogen abgestellt.

      N888LT


      Bei unserer Ankunft ging es direkt mit einer Überraschung in Form dieser Royal Australian Air Force Boeing E-7A los.

      A30-002


      Dann etwas Standart Traffic. Ungefähr jeder zweite Abflug ist hier von Hawaiian Airlines.

      N491HA


      Gefolgt vom ersten Hawaiian Heavy. Der A330 war auf dem Weg nach Las Vegas.

      N382HA


      Danach folgte eines der Highlights und Must Have für mich. Vom Frachtzentrum kommend führt der Taxiway direkt am Parkplatz vorbei so das man hier sogar super Licht hat. Leider nehmen diesen Weg nur die Frachter (allerdings auch nicht alle), alles was vom Passagierteminal kommt taxelt unfotografierbar einen anderen Weg. Na egal, für diese alte 737, Baujahr 1975, hat sich die Aufenthalt hier schon gelohnt.

      N810TA


      Der nächste Hawaiian Heavy kündigte sich an. Diesmal ein A330 nach Los Angeles.

      N383HA


      Die ganzen Hawaiian 717 lasse ich dann mal weg, haben sie doch eh alle Gegenlicht und die habe ich ja schon im Bericht aus Lihue genug gezeigt.
      Es ging weiter mit einem der wenigen Anflüge auf die Bahn 04R. Da passt es dann vom Licht und vom Hintergrund. Hmm, wenn doch alle Anflüge auf diese Bahn gehen würden... :tatsch:

      N683WP


      Immerhin kam danach noch ein Frachter. Die MD11 rollte so nah vorbei das man für ein 90° Bild ein Weitwinkelobjektiv braucht. Leider war in diesem Moment auch die Spotterwolke anwesend. Eigentlich ist ein wenig Schatten zwar mal etwas angenehm, denn ansonsten gab es hier nix was Schatten spendet und die Sonne brannte echt heiß, dazu 32°C und eine extrem hohe Luftfeuchtigkeit. Nur hätte die MD11 gerne Sonne haben können.

      N290UP


      Als nächstes machten sich die Australier auf den Weg. Zunächst diese 787 nach Melbourne.

      VH-VKA


      Gefolgt vom Flug nach Sydney.

      VH-VKE


      Dann ein Frachter der leider nicht bei uns vorbei rollte und dazu sehr früh abhob. Trotzdem sehr schön anzusehen. Aloha Air Cargo betreibt übrigens auch 2 ehemalige Lufthansa 737, die ehemalige Golar und die Detmold. Diese hier ist die jüngste 737 in der Flotte und kam von Air New Zealand.

      N303KH


      Die nächste Überraschung kündige sich an. Diese Variante der Lockhead Electra nennt sich NP-3D Orion. Von dieser speziellen Variante der P-3 Orion, mit dem Buckel vor dem Leitwerk, wurden nur 2 Stück für das Pacific Missile Test Center gebaut, bzw. umgerüstet. Welchen Aufgaben sie dort nachgehen kann ich nicht sagen.

      150521


      Es folgte direkt der nächste militärische Flug in Form dieses KC10 Tankers.

      84-0187


      Genug mit Gegenlicht, durch laute Triebwerksgeräusche am Frachtzentrum kündigte sich die nächste MD11 an. Die Sonne stand mittlerweile schon sehr hoch am Himmel so das die Rumpfunterseite im Schatten liegt. Es folgte ein langer Take Off Roll, für den Flug nach Sydney war sie wahrscheinlich voll beladen.

      N573FE


      Direkt danach folgte eine UPS 767 auf dem Weg nach Ontario.

      N358UP


      Für den nächsten Abflug musste die Kamera dann nochmal ins Gegenlicht gehalten werden. Aber wo bekommt man sonst einen Air New Zealand Dreamliner auf dem Weg nach Auckland.

      ZK-NZI


      2 Stunden waren wir nun hier und haben uns dann entschieden abzubrechen, obwohl noch einige Interessante Movements angekündigt waren. Aber die Sonne stieg immer höher, es würde heißer und heißer, flimmerte und das Gegenlicht wurde auch nicht besser.

      Auf dem Rückweg haben wir noch an dieser DC9-51 angehalten. Ehemals für Hawaiian Airlines unterwegs, wurde sie 2002 ausgemustert und an das Pacific Aerospace Training Center gespendet, wo sie zu Trainingszwecken verwendet wird.

      N699HA


      Ich hoffe der Bericht hat euch trotz der schwierigen Umstände gefallen.

      Schöne Grüße
      Jochen