MAD - Juli 2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Der aktuelle Bildwettbewerb erwartet euren Bildbeitrag. Hier könnt ihr euch informieren und teilnehmen

    • MAD - Juli 2017

      Buenos días zusammen,

      es war mal wieder allerhöchste Zeit, in wärmere Gefilde zu flüchten, in denen mal mehr als 2 Tage am Stück gutes Wetter herrscht. Ursprünglich sollte es nach BCN und PMI gehen, bei Iberia gab es aber dann ein paar wenige Flugangebote, dass ich gar nicht anders konnte, als die Reisepläne entsprechend anzupassen. Nicht Mailand oder Madrid; Barcelona oder Madrid - Hauptsache Spanien. :thumbup:

      Flüge wie immer pünktlich und gut organisiert - keine besonderen Vorkommnisse.
      Nach Erledigung aller Formalien ging es dann an den Platz - zunächst zur Cargo-Platte, um die Foto-Bedingungen zunächst auf kurzer Distanz zu testen. Dank eines Afrika-Ausläufers waren es inzwischen 41 Grad.

      Neuzugang für Wamos - eine noch all white B747, (ex 9M-MPK)


      Ein XXL-Frachter stand auch noch auf der Rampe


      Mehr gab es aber nicht zu bewundern, also ging es in den Anflug der 32L. Nach einer Air Notstrom kam eine kurze Pause, die sich dann als Richtungswechsel entpuppte - also alles wie immer X/


      Da die Temperaturen weiter munter stiegen, musste ein brauchbares Schattenplätzchen her. Die Anflugpositionen der 18 schieden aus, Abflüge sind vom Winkel uninteressant, also mal vorsichtig am Friedhof testen, wie es denn so mit flimmern aussieht. 600m Luftlinie zum Taxiway bei inzwischen 45 Grad sind ja kein Pappenstiel. Ich hatte keine großen Erwartungen, aber die wirklich extrem trockene Afrika-Luft hatte auch so ihre Vorteile: Flimmern? Quasi nicht vorhanden.



      Ahoi!






      Langeweile sollte übrigens so schnell nicht aufkommen: da die E-Jets von Air Europa jetzt alle mit "Express"-Label fliegen, mussten alle Flieger mit Sticker neu geknipst werden.




      Im Sommer kommt in Madrid ab 18 Uhr ja ein wunderbares Licht hervor, da ist dann eine Kalitta auf dem Turkish Cargo Kurs ein willkommener Gast. Diese mal mit ein bisschen Airport-Panorama im Bild ...




      Eines dieser berühmten Doku-Fotos, Luxair mit Luxembourg-Sticker im Gegenlicht








      Das Licht wurde immer feiner ...


      Ethiopian mit gigantischen 70years-Sticker




      Und ein weiterer Neuzugang für Wamos, noch mit US-Reg von AerSale Inc.



















      Das lange Warten mit knurrendem Magen auf die seit einer Stunde verspäteten Argentinierin wurde mit feinstem Abendlicht belohnt.


      Und da es dann auf 5 Minuten früher oder später Essen auch irgendwann nicht mehr ankommt, noch zwei Kandidaten mitgenommen, bevor es dann zum gemütlichen Teil des Abends ging.




      Soweit die Ausbeute des ersten Tages. Weiter geht es dann nach der nächsten Maus.

      Gruß
      Alex
    • Am nächsten Tag ging es Vormittags auf die Spuren von Don Quijote zum Geburtsort von Miguel de Cervantes. Auf dem Rückweg ein kleiner Abstecher nach Madrid-Torrejón - vielleicht käme ja ein Knaller gerade in dem Moment vorbei. Eine Falcon leider knapp verpasst, das ein oder andere graue Zeug ging rein und raus, zumindest zeigte sich ein water bomber im Queranflug halbwegs fotogen, bevor er unweit der Piste eindrehte.



      Nun aber hurtig nach MAD. TAM ist zu der STA selten gut zu machen, weil die Sonne immer ungünstig steht, egal welche RWY in use. Heute hatte er immerhin eine Stunde delay, was die Sache etwas besser macht. Also die Chance nutzen.


      Bei weißen Notstroms ist immer größte Aufmerksamkeit geboten - irgendwo könnte ja doch noch ein Sticker sein ...




      Delivery Flight von spaniens Neugründung Gowair - eigentlich eine extrem schicke Bemalung, wenn man die Pressegrafiken sieht. Leider kam er noch inkognito herein. X/


      Plus Ultra mit dem neuesten A340 in der Flotte. Der Vorbesitzer konnte leider nicht abschließend ermittelt werden. :D




















      Bei den Cubana-Flügen taucht ganz selten mal im Flugplan eine Ilse statt A340 von Plus Ultra auf, und man hat stehts die Hoffnung, es könnte ja .... vielleicht ... mit Glück ... und wenn der Saturn richtig steht ... Naja. Immerhin auch vier Triebwerke.


      Korean ist auch so ein Kandidat, der mit gigantischen Stickern glänzt :S




      Dieses war der zweite Streich, doch der Dritte folgt sogleich.
    • Nach langer Wanderung in den Bergen ging es Freitag Abend auf dem Rückweg noch kurz am Platz vorbei. Besonders vier Kolleginnen weckten Begehrlichkeiten.

      Zum Einen wäre da Cobalt - außer der Reihe mal mit A319 statt A320




      Bei Volotea steht inzwischen auf nahezu jedem Flieger und Seite irgendwas anderes drauf - also waren die beiden Flüge Nr. 2 und Nr. 3 auf der Liste ...






      Kleine Überraschung kam vom Terminal Richtung Bahnen gerollt




      Den Locals war bei den erneuten 45 Grad übrigens auch warm ... da wird dann gerne schon mal bauchfrei gespottet.


      Und zu guter Letzt auf der Tages-Wunschliste war Monarch mit ihrer einzigen B738, die vorübergehend zum Crewtraining für die 737MAX genutzt wird.








      In der ganzen Zeit kam es tatsächlich nur zu einem einzigen guten Bild von der Disneyland-Maschine - dass Iberia die Sticker nur auf eine Seite klebt, ist ein ziemlicher Fluch.










      Swiftair Albino - flog bis Mai für die UN




      Anschließend ging es dann in den lang ersehnten Feierabend.
    • Neuer Tag - neues Glück.

      es soll ja niemand behaupten, ich könne keine Anflugbilder - daher sollte es am Folgetag mal vomittags an den Platz gehen.

      The early bird - leider noch vor Sonnenaufgang




      Mal just for fun: Air Canada new cls auf der 32L - für 2,7km Luftlinie und viel croppen eigentlich garnicht so schlimm. :whistling:


      Und der Grund, warum es heute vormittags an den Platz ging:


      Licht und Position sind einfach großartig, also ein bisschen Standardkram mitnehmen ...


      Schön bzw. traurig ist auch der Blick hinab zur Resterampe




      Inzwischen ging ein Großteil auf der Links runter, also Positionswechsel - zumal dort auch nachfolgend der interessantere Verkehr zu erwarten war.













      Bei Air Europa fliegt neuerdings Julio Iglesias mit. :huh:


      Wer ihn nicht direkt erkennen konnte, nochmal ein close-up von einem anderen Tag.














      Bevor dann das Licht endgültig auf der anderen Seite war, schnell noch die LATAM mitgenommen ...


      Und damit ging's dann zum touristischen Teil des Tages. ;)
    • Inzwischen war die Wunschliste am Airport schon ziemlich gut abgearbeitet - aber ein paar wenige Sachen fehlten natürlich noch. Also hieß es auch am Sonntag: geschlafen wird nach dem Tod.

      Qatar fliegt auch im MAD derzeit mit den LATAM-Kisten - meistens mittags und abends. Aber zwischendurch gibt es auch ein paar Morgenkurse. Und dieser war lichttechnisch natürlich auf der Wunschliste ganz oben.


      Und weil es so schön war, noch ein Bild mit Landschaft. Keine Sorge - in dem dichten spanischen Pinienwald tauchte tatsächlich noch rechtzeitig eine Landebahn auf.


      Etihad wusste auch, zu glänzen.


      Ohnehin ist die Position so großartig, dass ausschließlich 90-Grad-Bilder reine Verschwendung wären.

      Suchbild: zwischen dem ganzen Sand befindet sich irgendwo versteckt eine Sandkasten-Airline :D






      In MAD gehört eine A346 einfach dazu - ich habe mal die schönste des gesamten Trips herausgesucht.


      Für den verehrten Kollegen @Danny , der ne gepflege A346 zu schätzen weiß, gibt es noch nen Bild (eventuell ist es auch pure Bosheit...) :P


      Muss man ja leider auch erwähnen ...






      Angekündigt war noch eine AN-12 - aber man soll den Flugplan nicht vor der Ankunft loben. Aber sie kam :thumbup:




      Auf dem Weg zum nächsten Ausflug in die Umgebung noch kurz an der 32L vorbei für die kurze LATAM - inklusive Beifang













      Am Abend ging es auf dem Heimweg natürlich trotzdem nochmal am Platz vorbei - wenn es halt auf dem Weg liegt ...

      GetJet fliegt aktuell für Norwegian


      Noch was buntes von Air Europa




      Ein Grund, weswegen der Ausflug am Mittag schon um 16:30h endete :thumbsup:




      Wieder einer der bekannten Notschüsse - diese einseitig angebrachte Sonderlackierung wollte sich in den ganzen Tagen nicht einmal vernünfig machen lassen. Entweder falsche Bahn und/oder Gegenlicht










      Anschließend machte sich Hunger breit und es ging zum Supermarkt - aber nicht, ohne im Vorbeifahren noch die RAM beim Abflug zu machen. Zum Glück gehen B738 so schön flach raus.


      Und damit ging's in den Feierabend. Der Folgetag sollte dann zur Abwechslung ausschließlich Land und Leuten gewidmet werden. ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von alfanovember ()

    • Neu

      Inzwischen sind wir am Abreisetag angekommen. Vor dem Frühstück ging es nochmal fix in den Anflug.



      Parallel-Anflug auf 32




      Leider schickte Capital AL die selbe Sonderlackierung wie zuvor








      Cathay verbrannte ein wenig Gummi ...










      Anschließend dann Frühstück und Check-Out im Hotel. Eigentlich war nix besonderes mehr angekündigt, also stand ein kleiner Abstecher in die Stadt im Raum. Letztlich hat dann die Bequemlichkeit gesiegt, zumal das Auto mit dem ganzen Gepäck ungern irgendwo abgestellt werden wollte. Also doch wieder zum Friedhof, gemütlich in den Schatten. Bei der Gelegenheit auch ein paar bekannte Locals wiedergetroffen, nett gequatscht und so das ganze entspannt ausklingen lassen. Ein paar kleine Überraschungen hatte der Traffic dann auch noch zu bieten.





      Bei Iberia gibt es übrigens wieder Tierchen auf den Fliegern, nachdem die halbe spanische Fauna dem Umlackieren in new cls zum Opfer gefallen war.


      Zwischendurch schaute die erste Wolke nach 6 Tagen vorbei. Auch sonst war es der erste Tag unterhalb von 40 Grad - und entsprechend flimmerte es nun auch vereinzelt wieder.












      Vor lauter Leasing-Aufträgen bei Plus Ultra kommen die eigenen Flüge zu kurz, da musste dann kurzerhand EC-MIA angemietet werden, die erst frisch vom AB-Lease aus zurückgekehrt war.


      Und damit habe ich euch genug strapaziert, wir sind am Ende des Ausfluges angekommen. Ich hoffe, ich habe mit der Bildauswahl für ausreichend Abwechslung gesorgt und es wurde nicht zu langweilig ;)
      Trotz regelmäßiger Besuche in MAD ist auch diesmal wieder eine beachtliche Ausbeute zusammengekommen. Glück war natürlich die extrem trockene Luft, sodass trotz Hochsommer ne anständige Qualität aus der Kamera gefallen ist. MAD ist jedenfalls immer eine Reise wert und führt zu unrecht ein Schattendasein neben den anderen großen Airports in Europa.

      Rückflug ebenfalls ohne Ereignisse, die breiten Gewitterfronten auf der Strecke sorgten leider nicht für die gewünschte Unterhaltung.

      Schönes Wochenende,
      Alex