Nordatlantik-Tour Jan.-Feb. 2016

    Der aktuelle Bildwettbewerb befindet sich in der Abstimmungsphase. Hier könnt ihr euren Favoriten wählen.

    • Nordatlantik-Tour Jan.-Feb. 2016

      Formentera-Düsseldorf-Sao Miguel-Pico-Toronto-Niagara Falls-Boston-Ísland-Erfurt-Düsseldorf-Formentera, im Detail wie folgt:

      IBZ-BCN-CGN vueling und ryanair
      CGN-OPO-PDL ryanair
      PDL-TER-PIX-PDL sata
      PDL-YYZ sata/air azores A330
      Toronto-Niagara mit dem Bus (Greyhound Canada)
      Niagara-Buffalo (NY State) mit megabus.com
      BUF-EWR-BOS mit united
      BOS-KEF-FRA mit wow A321
      DUS-BCN-IBZ mit vueling

      Durch die Direktflüge der Azores Airlines von den Azoren aus ins östliche Nordamerika und Wow Airlines nach Keflavík auf Ísland kann man beide Atlantik-Insel/n(gruppen) als Stoppover oder Ausgangspunkt nutzen und Natur- und Städtetrip perfekt verbinden.

      Gleichzeitig sind die Flugkosten durch die LowCostCarrier auch auf den Langstrecken gesenkt...SATA/Azores Airlines ist zwar kein LCC, aber hat unschlagbare Angebote...

      Die eigentliche Rundreise dauerte für uns 22 Tage incl. 3 Tage Sao Miguel und 6 Tage Pico, 3 Tage Toronto, 2 Niagara, 2 Boston, 5 Reykjavík (eine Nacht taucht hier nicht auf, die haben wir an Bord von Wow-Airlines verbracht).

      Sao Miguel: Wir waren "nur" in Ponta Delgada... da wir die Insel schon gut kennen, wollten wir dort zu Beginn entspannen.




      Vom Hotel-Balkon




      2,00€ für 0,5l Bier im Brauhaus Melo Abreu. Frisch und lecker, dort gebraut.



      Nach 3 Tagen flogen wir dann via Terceira auf die zweitgrösste Azoreninsel Pico, ungefähr so gross wie Ibiza, jedoch nur 15% der Einwohner... und mit dem höchsten Berg Portugals, dem 2.300m hohen Vulkan Pico. Die Insel ist unglaublich schön und grün.



















      Nach Toronto haben wir Azores Airlines gebucht, ein 6,5h Flug im A330... das IFE funktionierte flugzeugweit nicht; die sehr aufmerksame Cabincrew machte dies aber mehr als vergessen...
      Das Essen war o.k....





      Toronto: Sehr internationales Flair, interessante Stadt, erschien uns 'lockerer' als US-Grossstädte.








      Die Kirmes-Stadt Niagara Falls... sehenswert sind die Fälle... der Rest ist schlimm bis grauenhaft. Kältester Punkt der Reise bei -8° am Ankunftstag.







      Kirmes olé



      Beim Umsteigen in EWR:



      to be continued...

      o.k.... BOSTON... dort waren wir von Montag bis Mittwoch letzter Woche, also an DEM Dienstag, als Boston den Sieg der NEW ENGLAND PATRIOTS celebrierte. War wie Karneval.







      Blick aus dem Terminalfenster, T-E, Logan



      ... nun folgt Ísland...

      Eigentlich dachte ich bei Flugbuchung 'o.k- Aurora Borealis und gut is', wurde aber dann von der Schönheit Islands umgehauen... und sah keine Nordlichter... Vielleicht liegt die Begeisterung daran, dass wir 'im Süden' wohnen und das andere extrem so reizvoller scheint.



      Die Kontinentalspalte:



      Der Geysir Strokkur (Der Geysir und Namensgeber alller Geysire 'Geysir' schweigt seit 16 Jahren, köchelt nur vor sich hin...)







      Und Gulfoss... eigentlich schöner als Niagara... weil gänzlich ohne Bebauung und Kirmes





      Nächster Tag ins Gebiet des Eyjafjallajökull... hier haben wir dann auch wieder die Enge Verbindung des Reiseberichtes mit der Aviation.





      Der Gletscher des Eyjafjalla










      Der Südwesten Íslands, Region Keflavik








      Und in FRA... haben noch einen alten Freund in Erfurt besucht, war sehr passend, da man in den USA und insbesondere Ísland eher alkoholfeindlich ist (Bier in Kneipen auf Ísland 8,00€/Glas und mehr, im staatlichen Alkeladen 0,5l-Dosen +- 2,00€, gar nicht von Wein redend...) und eben dieser Freund, den das Leben nach Erfurt verschlug, immer mehr als ausreichend frisches Bier gekühlt vorrätig hat...





      Der vueling-Flug DUS-BCN trägt natürlich die schmückende Nummer 1895

      Hoffe, es hat gefallen...

      Saludos,

      Markus
      www.ml3269.eu

      Dieser Beitrag wurde bereits 11 mal editiert, zuletzt von Markus ()